SUCHE

Gemeinde Innerthal

Picture01
Die Gemeinde Innerthal
Das Gemeindewappen Innerthal zeigt den Rossalpelispitz sowie den wohl bekanntesten "Wägitaler", den Zindlenspitz (auch Matterhorn des Wägitals genannt. Zwischen diesen beiden Bergen steht die gelbe Sonne auf rotem Grund.

Wichtige Geschichtliche Ereignisse

1397: Die Katharina-Kapelle im Wägital wird erstmals urkundlich erwähnt.
1480: Das Wägital löst sich los von Tuggen und wird politisch selbständig.
1776:Trennung des Wägitals in Innerthal und Vorderthal. Die urkundliche Siegelung nahm die Genossame vor, die damals einen Teil der Gerichtsbarkeit innehatte.
1798: Die gnädigen Herren zu Schwyz stellen der March und dem Wägital nach langem Bitten die Befreiungsurkunde aus.
1860: Die Strasse ins Wägital wird gebaut.
1894: Die erste eidgenössische Pferdepost fährt ins Wägital.
1900: In Innerthal wird ein Schulhaus gebaut.
1908: Das Wägital erhält den Stromanschluss
1922-1925: Bau der Staumauer für den Wägitalersee. Die Errichtung der Staumauer bedeutete für Innerthal wohl den grössten Eingriff in seiner Geschichte. Vor dem Stau (1920)lebten in der Gemeinde noch 369 Einwohner. Zehn Jahre später, im Jahre 1930 waren es nur noch deren 223 Personen. Durch den Aufstau mussten weit über 100 Personen die Gemeinde verlassen. Den einen wurden die Heimwesen in einer höheren Lage wieder aufgebaut. Dies war jedoch aus topographischen Gründen nicht für alle möglich.
Viele liessen sich in der damaligen schlechten Zeit mit Geld entschädigen (8 Rappen pro Quadratmeter Boden!) und verliessen das Tal. Die meisten bauten sich woanders eine neue Existenz auf. Viele zogen auch ins Ausland. Einige Häuser im alten Tal wurden abgebrochen und an höherer Stelle wieder aufgestellt. Die Kirche im alten Talgrund wurde jedoch gesprengt und auf der Liegenschaft „Sehrhalten“ neu gebaut.
Gemeindeverwaltung Innerthal 
Kirchenrain 
8858 Innerthal 
  055 446 11 49 
  055 446 17 83 
  gde.innerthal@bluewin.ch 
Regionalwetter
Wetter: meteonews.ch
Gratis SMS

Bitte klicken

Partner