SUCHE

BÜCHER statt BILDER, Solothurn im 16. Jh. - Buchdruck bringt Bildung

Datum: So, 14.07.24 17:00 - 19:00
Veranstaltungsort:
Aussenseite Ost, Hauptgasse 83, 4500 Solothurn, Baseltor
Rubrik: Wissen, Informatik & Umwelt
BÜCHER statt BILDER, Solothurn im 16. Jh. - Buchdruck bringt Bildung
Beschreibung: Die beginnende Neuzeit (16./17.Jh) ist eine wichtige, aber wenig bekannte Epoche des Stadtstaates Solothurn, welche massgeblich unsere heutige Gesellschaft mitgestaltet hat. Die prächtig gekleideten Dame Maria Angulata-Egger erzählt von dieser Zeit - eine Epoche die Architektur, Musik, Tanz, Medizin und Kulinarisches umfasst.
Die Philosophen und Wissenschaftler sind vom Humanismus getragen. Die Menschen dieser Zeit beginnen wieder nachzudenken und eigenständig zu handeln. Humanisten fördern neue Ideen, sind aber keine Fanatiker.
Humanistisch gebildete Politiker bereisen Europa. Die Strassen sind staubig oder sumpfig. In der Nacht ist ein Weiterkommen unmöglich. Die Verständigung hingegen ist kein Problem, denn alle Gebildeten sprechen fliessend Latein und meist auch Altgriechisch.
Schon 1546 besitzt Solothurn 5 Schulen. 1595 wird der Unterricht obligatorisch, armen Bürgersöhnen wird der Unterricht aus dem Almosenfond bezahlt. Seit einiger Zeit werden Bücher gedruckt. Solothurn besitzt wertvolle Bibliotheken.
Die Antike und die Geschichte werden entdeckt. «Nirgends holt man sich bessern Rat für die Zukunft als aus der Vergangenheit», meint der gelehrte Stadtschreiber Hans-Jakob vom Staal. Der Begriff des finsteren Mittelalters entsteht.
Mit Zwingli wird ein reger Briefwechsel geführt, die Kirche wird hinterfragt. Kopernikus entdeckt das Gesetz der Planetenbewegungen. Leonardo da Vinci, Kepler und Galilei realisieren, dass die Erde nicht der Mittelpunkt des Universums ist. Kann man das biblische Weltmodell noch ernst nehmen?
Solothurn sucht die Nähe Frankreichs. Der Ambassador findet hier eine standesgemässe Unterkunft. Höfisches Leben hält Einzug in Solothurn.

Fr. 20.- pro Person, inkl. Verpflegung
Quelle: guidle.com
Veranstalter: Kulturhistorische Führungen und Tafelfreuden
Regionalwetter
Wetter: meteonews.ch
Gratis SMS

Bitte klicken

Partner